Alle Sponsoren

Pikes Hot News

Super Bowl Party auf dem „Betze“ und die Pikes mittendrin

Die Footballszene in Deutschland wächst und wächst. Einen großen Anteil daran dürfte der neu entfachte Hype um die amerikanische Profiliga NFL und deren Endspiel, der Super Bowl sein. Seit Herbst 2015 ist es erstmals seit vielen Jahren wieder möglich im frei empfangbaren Fernsehen nahezu eine komplette NFL Saison mit zu verfolgen. Die Einschaltquoten zu den einzelnen Spieltagen, den Playoffs und auch zum großen Event des 50. Super Bowls sprechen für sich.

(Verfasser: Matthias Münster)

 

Auf lokaler Ebene zeigt sich ebenfalls ein positiver Trend des stärkeren Interesses am gepflegten Kontaktsport. Sei es durch neuhinzugekommene Fans oder auch durch Interessierte, welche sich sportlich aktiv beweisen möchten. Neben zahlreichen privaten und öffentlichen Super Bowl Partys in ganz Deutschland gab es natürlich auch in Kaiserslautern wieder eine Möglichkeit mit den Kaiserslautern Pikes das heiß ersehnte Endspiel der US-amerikanischen Profiliga zu verfolgen. Ausrichter war dieses Jahr die Sportmarketingagentur „Lagardère Sports Germany“, welche im Bereich des Profifußball neben der Gesamtvermarktung zahlreicher Fußballvereine der drei höchsten deutschen Ligen unter anderem auch den 1.FC Kaiserslautern in Marketingfragen betreut. Somit stand der Ort des Geschehens mit der Fanhalle in der Nordtribüne des Fritz-Walter-Stadions auch schnell fest. Eine anständige Promotion-Aktion durfte dazu natürlich nicht fehlen. Als lokal ansässiges Footballteam beteiligten sich daran aktiv die Kaiserslautern Pikes mit einigen Spielern. Diese verteilten freitags zwei Tage vor dem Super Bowl direkt vor und nach dem Heimspiel des 1. FCK gegen den 1. FC Union Berlin fleißig und in voller Montur viele Broschüren unter den Fußballfans. Dabei standen sie auch dem gemeinen Rundballpublikum zu so mancher „Fachfrage“ Rede und Antwort.

Eine sehr gelungene Aktion wie sich später herausstellte, denn von den vorsichtig eingeplanten 250 Teilnehmern zur Veranstaltung kamen letztendlich mit über 400 Footballfans fast doppelt so viele. Neben dem eigentlichen Event der Spielübertragung und des dazugehörigen gewohnten Spektakels der NFL war aber auch auf der Party selbst einiges geboten. Neben American Food, einer Cocktailbar, Gewinnspielen, vier von EA-Sports zur Verfügung gestellte Terminals mit Madden-NFL versehenen Spielekonsolen und einer 16m² großen LED TV-Wand konnten sich auch die Pikes mit zwei eigenen Ständen präsentieren. Es wurden eigene Fanartikel angeboten und Ausrüstungsgegenstände der Footballer und Cheerleader zur näheren Betrachtung ausgelegt. Des Weiteren konnte man sich auch einmal selbst, zwar sportlich aber auch ganz und gar gefahrenlos, in zwei Disziplinen des American Footballs versuchen: Beim Zielwerfen und beim Kicken des eiförmigen Leders. Eine der Hauptattraktionen des Abends war aber zweifelsohne der Auftritt der Pikes Cheerleader, welche in einer spektakulären zehnminütigen Darstellung ihrer gekonnten Showeinlage das Publikum schon einmal auf die kommenden Stunden einstimmten.

Alles in Allem war es für alle Beteiligten ein überaus erfolgreicher Abend. Die Fanlager der beiden Super Bowl Finalisten machten sich bei gelungen Aktionen ihrer jeweiligen Teams lautstark bemerkbar und nur wenige hielten nicht bis zum Spielende in den frühen Morgenstunden durch. Letztendlich setzten sich die für diese Partie als Außenseiter geltenden Denver Broncos gegen die allgemein hochfavorisierten Carolina Panthers dank ihrer hervorragenden Defense mit 24:10 durch und gewannen somit die begehrteste Trophäe im American Football.

Mit der Erkenntnis, dass es nun einige Monate dauert, bis im Spätsommer 2016 die NFL wieder von vorne losgeht bleibt aber der Ausblick, dass hierzulande und auch in Kaiserslautern die Saison praktisch in den Startlöchern steht. Nach derzeitigem Terminplan freuen sich die Kaiserslautern Pikes ab dem 14. Mai ihre zahlreichen Fans auf den Heimspielen im Schulzentrum Süd begrüßen zu dürfen. Nähere Informationen zu den einzelnen Spieltagen und Gegnern werden an dieser Stelle in Kürze folgen.


(Verfasser: Matthias Münster)